Förderungen

Förderung von einbruchhemmenden Maßnahmen durch Bund und Bundesländer

Durch immer weitere ansteigende Einbruchszahlen in Deutschland haben Bund, sowie manche Bundesländer beschlossen, den Einbau von Sicherheitstechnik in Gebäuden zu fördern, um die Einbruchssicherheit zu erhöhen.

Die KfW, also die bundeseigene Kreditanstalt für Wiederaufbau, unterstützt durch günstige Kredite bei unterschiedlichen Förderprogrammen den Einbau von einbruchhemmenden Produkten.

Förderung „Altersgerecht Umbauen“

Barrieren sollen verringert, Wohnkomfort und Sicherheit jedoch bei dieser Förderung erhöht werden.

Auf der Förderungsliste stehen:

Um das Verfahren der Antragstellung zu optimieren und zu vereinfachen, werden Anträge für Einbruchschutzmaßnahmen ab sofort über das Zuschussportal der KfW gestellt:

www.kfw.de/zuschussportal

Hier gibt es amtliche Unterlagen des Antragstellers sowie Dokumente der KfW (Zusage und weitere Vertragsdokumente).

Zur Nutzung des Portals ist eine kurze Registrierung notwendig.

Erläuterungen zur Nutzung finden Sie hier

Detaillierte Informationen zur KfW-Förderung und Links zum KfW-Zuschussportal

Förderbedingungen Stand Februar 2018:
– Mindestinvestitionssumme = 500 EUR
– Zuschüsse bis zu 1.600 EUR für Maßnahmen zum Einbruchschutz